30 Millionen Euro Fördergelder für Kooperationen in Niederösterreich

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Version vom 19. September 2012, 06:44 Uhr von Krabina (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Newseintrag |Datum=TT.September.JJ }} Für die Präsidenten der beiden NÖ-Gemeindevertreterverbände Alfred Riedl (ÖVP) und Rupert Dworak (SPÖ) sind Gemei…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

TT.September.JJDer Datenwert „TT.September.JJ“ enthält eine für die Interpretation einer Datumsangabe ungültige Sequenz.

Für die Präsidenten der beiden NÖ-Gemeindevertreterverbände Alfred Riedl (ÖVP) und Rupert Dworak (SPÖ) sind Gemein-dezusammenlegungen nicht die Antwort auf sinkende Einnahmen in den Gemeinden. Beide setzen auf Kooperationen, – wenn sie effizienzsteigernd sind.

“Wir wollen nicht Kooperationen um jeden Preis”, sagt Alfred Riedl . ielmehr stehe die Effizienzge-winnung durch Zusammenarbeit im Vordergrund. Unterstützt werden Niederösterreichs Gemeinden durch ein vom Land bereit gestelltes Kooperationspaket. 30 Mio. Euro Fördergelder stehen zur Verfügung, Als Service stehen ein Hauptkoordinator und fünf Projektverantwortliche für Regionen bereit. Zudem sind “Kooperationschecks” für alle Investitionsprojekte vorgesehen. Weitere zwei Mio. Euro stellt das Land für Verwaltungskooperationen bereit.

Quelle: Behördenspiegel 32/2012 http://www.behoerdenspiegel.at/at_nl32.pdf