Gemeinsames Kommunalfahrzeug und Salzsilo – Tirol

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Version vom 31. Juli 2012, 12:06 Uhr von Niederer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinsames Kommunalfahrzeug und Salzsilo – Tirol
Sektor 03. ÖFFENTLICHE ORDNUNG UND SICHERHEIT
Themenbereich Infrastruktur, Fuhrpark
Staat Österreich
Bundesland Tirol
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Höfen, Lechaschau, Wängle
Kontaktperson(en) Thomas Haber
Projektwebsite
Projektstart (Jahr) 2003
Rechts- und Organisationsform Einfache schriftliche Vereinbarungen
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 47° 28' 12.25" N, 10° 41' 5.23" E

Beschreibung

Unter Wirtschaftlichkeitsgesichtpunkten wurden in der Vergangenheit zwei Kooperationen mit Nachbargemeinden etabliert. Zum einen mit der Gemeinde Lechaschau, mit der ein gemeinsames Salzsilo errichtet wurde und nunmehr seit 2005 betrieben wird (die Kooperation ermöglicht auch einen günstigeren Einkauf von Streusalz in größeren Mengen). Zum zweiten wurde bereits im Jahr 2003 mit der Gemeinde Wängle eine Kooperation geschlossen, wonach das Kommunalfahrzeug der Gemeinde Höfen auch in Wängle eingesetzt und dann stundenweise abgerechnet wird.

Finanzierung

Förderung aus dem Gemeindeausgleichsfonds; Kostenteilung der Gemeinden

Aktueller Stand

Salzsilo errichtet und im „Einsatz“; Kosteneinsparungen sichtbar, Gemeinde Wängle konnte sich den Kauf eines eigenen Fahrzeuges sparen.