Klima- und Energiemodellregion Ebreichsdorf

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klima- und Energiemodellregion Ebreichsdorf
Sektor 05. UMWELTSCHUTZ
Themenbereich Natur & Umwelt
Staat Österreich
Bundesland Niederösterreich
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Kleinregion Ebreichsdorf, Regionaler Entwicklungsverband Industrieviertel - Projektmanagement
Kontaktperson(en) Annemarie Trojer
Projektwebsite http://www.klimaundenergiemodellregionen.at/start.asp?ID=242732
Projektstart (Jahr) 2010
Rechts- und Organisationsform
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 47° 57' 47.06" N, 16° 24' 9.24" E

Beschreibung

Die Kleinregion Ebreichsdorf, bestehend aus den Gemeinden Ebreichsdorf, Mitterndorf an der Fischa, Pottendorf, Reisenberg und Seibersdorf, hat sich entschlossen, Klima- und Energiemodellregion zu werden.

Der Weg zu mehr Nachhaltigkeit im Energiebereich und zu mehr Klimaschutz muss im ineinandergreifenden Verbund mehrerer Maßnahmen gegangen werden. Die Klima- und Energiemodellregion sieht ihre Schwerpunkte daher in einem integrativen Konzept mit folgenden Maßnahmenbereichen: • Energieeffizienz steigern- Schwerpunkt Gebäude • hohe Energieautarkie erreichen - regionale erneuerbare Energien stärken • Mehr Mobilität mit weniger Individualverkehr - Nachhaltige Mobilitätslösungen fördern Aufbauend auf ein regionales Umsetzungskonzept wird ein Modellregions-Management mit breiter Beteiligung der regionalen AkteurInnen und der Bevölkerung zur Erreichung dieser Ziele installiert.

Aufbauend auf ein regionales Umsetzungskonzept soll (nach positiver Evaluierung durch den Klimafonds) ein Modellregions-Management mit breiter Beteiligung der regionalen AkteurInnen und der Bevölkerung zur Erreichung dieser Ziele installiert werden.

Das Umsetzungskonzept soll einen groben Überblick über die aktuelle Energiesituation und die Potenziale der Region geben. Aus diesen Ergebnissen werden weitere Schwerpunkte aus Expertensicht herausgefiltert und ein Umsetzungsleitfaden für die Erreichung einer Energieregion erstellt. Dieser Leitfaden soll in erster Linie die späteren Aufgaben des Regionsmanagers schärfen und machbare Umsetzungsschritte beschreiben bzw. abschätzen. Im Zuge der angestrebten Umsetzungsbegleitung sind vor allem Veranstaltungen und Workshops zur Breitenwirkung und Bewusstseinsbildung geplant • breites Basisangebot für die Bevölkerung: Förderberatung etc. • offensive Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung zum Thema Energiesparen • Entwicklung der Energieberatung und Energieinformation sowie Andenken des Ausbaus um eine Mobilitätsberatung • Forcierung der Gebäudesanierung und energetische Verbesserung der Bausubstanz • Aktionsplan für öffentliche Gebäude, Mobilität der Kommunen

Weitere Informationen