Städteübergreifender Schulentwicklungsplan

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Städteübergreifender Schulentwicklungsplan
Sektor
Themenbereich Schulen, Demographie, Kooperation
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Zehn städte des Landkreises Höxter
Kontaktperson(en) Herr Christian Haase (Sprecher der Bürgermeister)
Projektwebsite http://www.bildungsregion-kreis-hoexter.de/
Projektstart (Jahr) 2010
Rechts- und Organisationsform Öffentlich-rechtliche Vereinbarung
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 51° 46' 41.31" N, 9° 23' 16.26" E

Beschreibung

Die demographische Entwicklung macht weder vor Schulen noch vor Stadtgrenzen Halt. Im Schulterschluss geben die zehn Städte und der Kreis Höxter daher die Erarbeitung eines städteübergreifenden Schulentwicklungsplans in Auftrag.

Ziel der Kooperation soll sein, trotz rückläufiger Schülerzahlen eine hohe Bildungsqualität im Kreis Höxter zu sichern, da Bildung einen wichtiger Standortfaktor im Wettbewerb der Regionen darstellt.

Der städteübergreifende Schulentwicklungsplan soll den Verantwortlichen insbesondere bei politischen Beschlussfassungen als Grundlage für zukunftssichere Entscheidungen dienen.

Aktueller Stand

Mit der Erstellung des Schulentwicklungsplans wird das renommierte Institut für Schulentwicklungsforschung an der Technischen Universität Dortmund beauftragt.

Unter Einbeziehung aller Schulträger – auch privater Schulträger - sollte die Arbeit an dem städteübergreifenden Schulentwicklungsplan am 1. Dezember 2010 starten. Nach den Sommerferien im Jahr 2011 wurde mit einem Ergebnis gerechnet.