Voneinander - miteinander lernen

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Voneinander - miteinander lernen
Sektor 01. ALLGEMEINE ÖFFENTLICHE VERWALTUNG
Themenbereich Betriebsansiedlung, Beschwerdemanagement, Verkehr, Qualitätsmanagement
Staat Österreich
Bundesland Burgenland, Oberösterreich, Salzburg
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Eisenstadt Umgebung, Rohrbach, Zell am See
Kontaktperson(en) Helfried Bauer, Rosemarie Drexler, Franziska Auer, Wilbirg Mitterlehner
Projektwebsite
Projektstart (Jahr) 2003
Rechts- und Organisationsform Eigenprojekt
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 47° 50' 45.15" N, 16° 31' 5.06" E

Beschreibung

2003 startete das gemeinsame Projekt "Voneinander - miteinander lernen" der Bezirkshauptmannschaften Rohrbach, Eisenstadt-Umgebung und Zell am See in Zusammenarbeit mit dem KDZ (Zentrum für Verwaltungsforschung, Wien). Dieses in Österreich einzigartige Kooperationsprojekt zwischen drei Bezirkshauptmannschaften aus unterschiedlichen Bundesländern diente vor allem dem Austausch von Ideen und Erfahrungen sowie dem Vergleich von Leistungen der Bezirkshauptmannschaften. In verschiedenen Arbeitsgruppen wurden Produkte wie zum Beispiel Betriebsanlagengenehmigung, Beschwerdemanagement, Führerscheinausstellung, etc. analysiert. Durch einen derartigen Vergleich und die Übernahme eines guten Verwaltungsprozesses von einer anderen Bezirkshauptmannschaft wird ein "voneinander und miteinander lernen" möglich.

Im Zuge dieses Projektes wurde auch eine Selbstbewertung (Common Assessment Framework = CAF) durchgeführt. CAF wurde von der EU entwickelt und dient der Bewertung der erreichten Qualität des Verwaltungsmanagements. Hauptaugenmerk gilt dem Stand der Modernisierung der einzelnen Verwaltungen. International zielen moderne Verwaltungen auf "Public Governance" (gutes Regieren) ab. Dazu gehören Transparenz über die öffentlichen Angelegenheiten, Vernetzung und Partnerschaften, Nachhaltigkeit und Bürgerbeteiligung. Das 3-BH-Projekt zeigt, dass dies bereits zur täglichen Praxis der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach zählt. Als besonders mutig und nicht in der starren Tradition von Verwaltungen stehend ist der Weg der MitarbeiterInnen und ihrer Führungskräfte zu sehen, ihre Arbeit auf den Prüfstand zu stellen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Finanzierung

Internes Projekt (Eigenprojekt)

Aktueller Stand

Das Projekt wurde im März 2005 abgeschlossen und gemeinsam mit den Bezirkshauptmannschaften Hallein und Hermagor als Projekt „BH Plus“ weitergeführt.


Erzielte Effekte

Am 13. Dezember 2005 wurde die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach gemeinsam mit den Be-zirkshauptmannschaften Eisenstadt-Umgebung und Zell am See in der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel für das Netzwerkprojekt "Voneinander - miteinander lernen" mit dem Verwaltungspreis 2005 ausgezeichnet. Das Bundeskanzleramt hat gemeinsam mit der Raiffeisen-Landesbank Oberösterreich und der Industriellenvereinigung Oberösterreich heuer erstmals einen Preis für hervorragende und inno-vative Leistungen in der öffentlichen Verwaltung vergeben. Aus 108 Bewerbungen wurden von einer Jury acht Siegerprojekte in den Kategorien Bürgerorientierung, Förderung des Wirtschafts-standortes und Erhöhung der Verwaltungseffizienz ausgewählt.



Weitere Informationen