Zweckverband Großraum Braunschweig

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zweckverband Großraum Braunschweig
Sektor
Themenbereich Infrastruktur
Staat Deutschland
Bundesland Niedersachsen
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg sowie die Landkreise Gifhorn, Goslar, Helmstedt, Peine und Wolfenbüttel
Kontaktperson(en) Frau Susanne Lingner
Projektwebsite http://www.zgb.de/barrierefrei/index.shtml
Projektstart (Jahr) 1991
Rechts- und Organisationsform Zweckverband
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 52° 15' 19.79" N, 10° 28' 47.52" E

Beschreibung

Die einzelnen Städte, Gemeinden und Landkreise planen und gestalten jeweils ihre eigenen Gebiete, der Zweckverband koordiniert alle übergreifenden Vorhaben, Planungen und Tätigkeiten, die die gesamte Region betreffen. Zu den Aufgaben gehören die Koordination aller Regionalplanungs-Projekte und die regionale Verkehrsplanung sowie deren Umsetzung, damit in Abstimmung mit den Nachbarn optimale Ergebnisse für den Bürger erzielt werden können. Eine der wesentlichen Aufgaben des Aufgabenträgers ist die Erstellung und die Umsetzung eines Nahverkehrsplans (NVP), der fünf Jahre Gültigkeit hat. Der NVP bildet den Rahmen für die Entwicklung des öffentlichen Nahverkehrs in der Region und definiert das ausreichende Bedienungsangebot. Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH als zuständige Genehmigungsbehörde hat den Nahverkehrsplan bei der Entscheidung über die Vergabe von Genehmigungen und bei der Bereitstellung von Fördermitteln zu berücksichtigen. Der derzeit gültige Nahverkehrsplan definiert den ÖPNV von 2008-2012.

Für den Öffentlichen Personennahverkehr schreibt der Zweckverband die Verkehrsleistungen aus, die nicht von den Verkehrsunternehmen eigenwirtschaftlich erbracht werden können, d.h. für die der Aufwand nicht aus Fahrgeldeinnahmen, gesetzlichen Ausgleichsleistungen oder sonstigen Unternehmenserträgen gedeckt werden kann. Das sind zum Beispiel die RegioBusse.

Für den Schienenpersonennahverkehr bestellt der Zweckverband die Verkehrsleistungen bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen. Zur Zeit sind dies im Verbandgebiet die DB Regio AG und die Connex Sachsen-Anhalt GmbH.

Der Zweckverband wählt bei allen Verkehrsleistungen das Angebot, das die geringsten Kosten für die Allgemeinheit verursacht.

Finanzierung

Die Ausgaben für Erarbeitung, Planung und Umsetzung der Aufgaben und Projekte finanziert der Zweckverband durch eine Verbandsumlage. Diese wird von den Verbandsgliedern aufgrund ihrer Einwohnerzahl und ihrem Steueraufkommen anteilig aufgebracht.

Hinzu kommen Zuweisungen des Bundes und des Landes, die z.B. im Jahr 2003 etwa das Zehnfache der Verbandsumlage ausmachten. Insgesamt beträgt das Haushaltsvolumen rund 71 Millionen Euro.